Ausführungen des Schießmeisters

Peter Balkhausen, Schießmeister seit 2005. Schießleiterprüfung in Sach- und Waffenprüfung

Peter Balkhausen, Schießmeister seit 2005, Schießleiterprüfung in Sach- und Waffenprüfung
Peter Balkhausen, Schießmeister seit 2005, Schießleiterprüfung in Sach- und Waffenprüfung
Schießmeister Peter Balkhausen und sein Stellvertreter Klaus Wesling

 

• Beliebtheit des Schießsportes

Schießsport erfreut sich in Deutschland an großer Beliebtheit
und wird von Kennern oft Präzisionssport
bezeichnet,da nur mit intensivem körperlichen sowie
mentalem Training beste Trefferquoten erzielt
werden können. Schießsportvariationen mit
dementsprechend unterschiedlichen Sportgeräten
gibt es einige; die Auswahl an Schießgeräten und
passenden Ausrüstungen ist daher groß.

 

• Anforderungen

– Der Schießsport benötigt somit eine besondere Art
der Körperbeherrschung, Konzentration, Kondition
und Disziplin. Dies ist sowohl im Training, wie in
sportlichen Wettkämpfen die Voraussetzung für
Freude, Spaß und Erfolg.
-Das Alter spielt dabei eine untergeordnete Rolle, wie
es die Praxis zeigt. Von den jüngsten Schützen bis
zu den Senioren liegt bei uns eine große Spanne in
der jedes Vereinsmitglied nach seinen Möglichkeiten
die sportliche Motivation nutzt.

 

• Gesetze

Das Schießen mit Schusswaffen, also mit einer Pistole oder einem Gewehr hingegen, unterliegt in Deutschland einem recht strengen Waffengesetz und ist daher nur begrenzt ausführbar

• Vereinskriterien

– Bei uns sind ausgebildete Mitglieder für die Sicherheit und richtige Anwendung vor Ort anwesend.
– Die Jugend schießt mit Skatt-Anlage (elektrische Trainingseinrichtungen, ohne Munition)
– Schuss-Waffen werden von der Bruderschaft zur Verfügung gestellt

Der Schießsport Sportprogramm Seite 1       19.04.14 (Small)

 

FireStats icon Powered by FireStats