Veranstaltungen

Adventsfeier der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich

Am zweiten Adventsonntag richtete die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich eine Adventsfeier für alle Mitglieder der Bruderschaft im Pfarrzentrum St. Kilian in Lechenich aus. Im adventlich geschmückten Saal trafen sich rund 80 Schützenschwestern und Brüder, die bei Kaffee und Gebäck den Nachmittag genossen.  Ein vielseitiges Programm hatte Präsident Mathias Buchbinder zusammen mit Angelika Loevenich, Ehefrau des Führers der Ehrengarde, zusammengestellt. Gleich zu Beginn der Veranstaltung wurde die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft durchgeführt, die von allen anwesenden Sportschützen mit Spannung erwartet wurde.  Die Kinder konnten währenddessen die Zeit mit dem Backen von Stockbrot überbrücken. Im Verlauf des Nachmittags standen mehrere Auftritte auf der Agenda, darunter ein Auftritt des Liedergartens unter der Leitung von Frau Franke, die Kinder im Alter ab 18 Monaten spielerisch an das Singen heranführt. Weitere Programmpunkte wurden von den Schülerschützen und Ehrengardeführer Jürgen Loevenich vorgetragen. Den Höhepunkt des Nachmittages bildete der Besuch des Hl. Bischof Nikolaus, der zusammen mit Schützenkönig Sven Warné Nikolaus-Tüten an die Kinder verteilte, die sich dafür mit einem Lied bei ihm bedankten.

 

gruppenbild-mit-nikolaus

siegerehrung-vereinsmeisterschaft

stockbrot

 

 

 

3 – 2 – 1 – Keine mehr da!

Im vergangenen Jahr überraschte Thomas Gau gleich dreimal. Zunächst wurde er Schützenkönig der St. Sebastianus Schützenbruderschaft, dann Bezirkskönig des Bezirksverbandes Erftstadt und schließlich Diözesankönig von Köln. Drei Titel und somit drei Königsketten durfte er folglich für ein Jahr sein Eigen nennen. Ein sehr aufregendes, aber auch sehr zeitintensives Jahr kam damit auf ihn zu, welches Mitte September schließlich sein Ende fand. Am zweiten Wochenende im  Juli wurde er bereits von Schützenbruder Sven Warné abgelöst und übergab ihm seine Königskette, zwei Wochen später die Kette des Bezirkskönigs an Rolf Altenkirch.
Mitte September musste dann auch die dritte Kette dran glauben und ihren zeitweiligen Besitzer wechseln. Nach Werlte fuhr eine 40 Personen starke Abordnung der Lechenicher Schützen, um dort am Bundesschützenfest teilzunehmen. Neben dem Besuch der Messe, der Teilnahme am Festzug und den Feierlichkeiten am Abend bei Livemusik im Zelt, wurden an diesem Wochenende auch die neuen Majestäten des Bundes und der Diözesen ausgeschossen und somit die Nachfolgerin von Thomas Gau, Regina Reitz von der St. Hubertus Schützenbruderschaft Sinnersdorf, ausgeschossen.
Einer der Höhepunkte ereignete sich jedoch während der Heiligen Messe. Dort wurde nach dem Kommunionempfang das Lied „Highland Cathedral“ – besser bekannt unter „Du bess die Stadt“ von den Bläck Fööss  – gespielt, zu dem es sich die Standartenabordnung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich, zur Freude aller Kölner, nicht nehmen ließ, die Diözesanstandarte mit Abbildung des Domes zu präsentierten.
Ende September wurde die Standarte in einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche St. Kilian in Lechenich an die Sinnersdorfer Schützenbruderschaft übergeben. Anschließend fanden im angrenzenden Pfarrzentrum im gemütlichen Rahmen die letzten Feierlichkeiten zu Ehren des scheidenden Diözesankönigs Thomas Gau statt.

 ketten-uebergabe

standartenuebergabe

vorbeimarsch

gruppenbild

 

 

16. Entenrennen auf dem Rotbach

Am vergangenen Sonntag veranstaltete die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich bei unerwartet schönem Wetter ihr 16. Entenrennen und beging damit den Abschluss der Biergartensaison. Zahlreiche Zuschauer versammelten sich um 15 Uhr an der Rotbachbrücke am Bonner Ring, sicherten sich kurzfristig noch die Teilnahme am Rennen durch den Kauf einer Ente und beobachteten, wie die 1065 Enten ins Wasser gelassen wurden. Bereits nach wenigen Metern konnte sich eine der Enten absetzen und zielstrebig Richtung Bonner Straße schwimmen, wo sich das Ziel auf Höhe des Bürgerbüros befand. Für das Verfolgerfeld war es teilweise ein Kopf an Kopf Rennen. Die gut 650m lange Rennstrecke birgt einige Tücken, sodass sich vermutete Gewinnerenten kurz vor Ziel an einem Stein oder in der Uferbepflanzung verheddern und so vom Hauptfeld überholt werden können. Damit wirklich alle Enten ins Ziel kommen und der Preis für die „Rote Laterne“, also die letzte Ente, ermittelt werden kann, bildete Schützenbruder Hans Teller das Schlusslicht und befreite alle Enten, die am Uferrand „verschnauften“. Kommentiert wurde das Rennen von Peter Scheitza, der auch dieses Jahr das Rennen wieder organisierte und sich zusammen mit einigen anderen Schützen um den Verkauf der Enten kümmert. Präsident Mathias Buchbinder und Schriftführer Dirk Beyenburg empfingen zusammen mit Paul Spelter die Enten im Ziel und ermittelten die insgesamt 15 Gewinner, auf die Preise zwischen 200€ und 10€ fielen. Den ersten Platz sicherte sich die Ente der Familie Klement. Zur Siegerehrung um 17 Uhr fanden sich viele Gäste im Biergarten der Bruderschaft ein und genossen bei kühlen Getränken, leckerem Grillgut und selbstgemachtem Kuchen das sonnige Wetter.

Img_0559

Biergarteneröffnung 2016 in Lechenich

Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein eröffnete die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich an Christi Himmelfahrt ihren Biergarten. Neben kühlen Getränken, leckeren Speisen vom Grill und der Cafeteria mit selbstgebackenen Kuchen, stand auch ein Schießprogramm für die Besucher bereit. So konnten sich die Kinder nicht nur auf der Hüpfburg auspowern, sondern auch auf der Schießbahn das Schießen mit einer elektronischen Anlage testen. Die Erwachsenen konnten beim Mannschaftsschießen in der Disziplin Luftgewehr gegeneinander antreten. Den ersten Platz sicherte sich die erste Mannschaft der Feuerwehr Lechenich mit den Schützen Thomas Hammer, Manuel Deußer, Bastian Schmelcher und Ralf Knütter. In den Einzelwertungen belegte Nadine Meyer bei den Frauen und Christian Krings bei den Männern den ersten Platz. Der Höhepunkt des Tages war das Schießen um die Würde des Bürgerkönigs auf dem Hochstand. Hier holte Bärbel Bausch mit dem 34. Schuss den Vogel von der Stange und wurde somit neue Bürgerkönigin. Die Siegerehrung vollzog Thomas Heckermann, Filialleiter der VR-Bank Rhein-Erft eG in Lechenich, der auch in diesem Jahr wieder die Pokale für dieses Schießen gesponsert hatte. Musikalisch wurde der Tag von DJ Jörg und den Dixieland Ramblers begleitet. Unterstützt wurde die Bruderschaft an diesem Tag durch die Stadtgarde Lechenich, die den Thekendienst übernahm.

Biergarten 2

 

Hüpfburg

 

Gruppenfoto frontal

 

Bärbel Bausch

 

Dixiland Ramblers

 

Garde Thekenteam

 

 

Diözesankönigsempfang in Lechenich

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich hatte am vergangenen Freitag zu einem Empfang eingeladen, der zu Ehren des Diözesankönigs Thomas Gau ausgerichtet wurde. Gau hatte sich im vergangenen Herbst überraschend diesen Titel erkämpft und seit 51 Jahren wieder nach Lechenich geholt. Dieser Einladung waren gut 250 Personen aus Nah und Fern gefolgt und hatten sich im Pfarrzentrum von St. Kilian eingefunden.
Bereits um 17 Uhr traf man sich in der Kirche St. Kilian zum gemeinsamen Messbesuch. Hier wurde Pfarrer Stefan Ehrlich als neuer Diözesanpräses durch Domdechant Msgr. Robert Kleine in seiner Funktion als Bundespräses im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften feierlich eingeführt.
Der anschließende Festzug, angeführt von Hauptmann Dirk Wilhelm, führte zum Historischen Rathaus auf den Marktplatz, wo der Diözesankönig mit seiner Ehefrau und Bürgermeister Erner abgeholt wurden und der Vorbeimarsch stattfand. Gegen 19 Uhr marschierte der Festzug in das Pfarrzentrum ein, dort hatten sich bereits zahlreiche Gratulanten eingefunden. Neben den Ehrengästen, ortsansässigen Vereinen und befreundeten Bruderschaften, nahmen auch namhafte Politiker der Stadt und des Landtags teil. Ebenfalls zu den Gratulanten zählten die Mitglieder des Diözesanvorstands, an der Spitze Diözesan-Bundesmeister Wolfgang Kuck, sowie die Diözesankönige aus Aachen, Essen und Münster.
„Es hat sich angefühlt, als säße ich auf einer Wolke oder als würde ein Film an mir vorbeirasen! Ich saß noch bis 3 Uhr auf meinem Sofa und musste erstmal alle Eindrücke verarbeiten – es war einfach super und wir hatten großen Spaß!“ sagte Gau am nächsten Tag.

N+T komplett

Altarraum Priester

N+T Kirche

vor Rathaus

Anfang Zug

Vorbeimarsch Rathaus

Bühne Diözesanvorstand groß

Bühne Thomas

 

Ostereierschießen 2016

Am Mittwoch 16.03. trafen sich in der Schützenhalle knapp 40 Schützenschwestern und Schützenbrüder um in geselliger Runde beisammenzussein. Höhepunkt des Treffens war das bereits seit einigen Jahren sehr beliebte Ostereierschießen, bei dem mit dem Luftgewehr auf eine Glücksscheibe geschossen wird. Schützenkönig Thomas Gau hatte 1000 Ostereier gestiftet, die entsprechend der Ergebnisse des Schießens an die Schützen verteilt wurden.
Ostereierschießen 2 Tafel
Auch für das Kinder- und Jugendtraining am Freitag hatte Thomas Gau ebenfalls 200 Ostereier gestiftet, die Jungschützenmeister Daniel Sparviero nach einem spannenden Wettkampf an die Kinder verteilen durfte.
Ostereierschießen 6 Kinder

 

Glaube – Fakten – Träume

Am Gedenktag des Heiligen Sebastian hält die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich ihre Jahreshauptversammlung ab. Der Tag begann mit dem Besuch der Heiligen Messe, welche von Präses Hans-Peter Kippels zelebriert wurde. Im Rahmen dieser Messe bittet die Bruderschaft um den Segen Gottes für ihr Tun, gedenkt ihrem Schutzpatron, dem Heiligen Sebastian sowie den verstorbenen Mitgliedern der letzten zehn Jahre.
Bei der anschließenden Versammlung im Schützenhaus werden die Fakten des vergangenen Jahres vorgetragen. Neben dem Kassenbericht und den Mitgliederbewegungen werden die Jahres- und Sportberichte verlesen. Ebenfalls wurden neue Konzepte angedacht und hinterfragt.
Seit einigen Jahren betreibt die Schützenbruderschaft einen Biergarten auf dem vereinseigenen Gelände an der Klosterstraße. Vereinsmitglied Architekt Engelbert Zepp stellte Pläne zum Umbau des Biergartens vor, welche diesen für die Besucher noch attraktiver machen soll.
Das langjährige Vorstandsmitglied Franz Moser stellte sich im vergangenen Jahr aus persönlichen Gründen nicht erneut zur Wahl. Die Bruderschaft bedankte sich für seine hervorragende Arbeit mit einer Holzstatue des Heiligen Sebastian bei ihm.
Am Nachmittag begannen die Schießwettbewerbe der einzelnen Abteilungen (Damen, Ehrengarde und uniformierte Schützen) bei denen je ein Wanderpokal und eine Ehrenscheibe ausgeschossen wurden. Die Wanderpokale wurden bei der Siegerehrung von Präsident Mathias Buchbinder an Yvonne Rütt, Michael Wilhelm und Hans-Bernd Körfgen überreicht. Die Ehrenscheiben gingen an Roswitha Krampf, Jürgen Lövenich und Josef Lützeler. Einen Traum erfüllte sich Frauenwartin Christel Froitzheim. Sie konnte sich gegen 43 andere Schützenschwestern und Schützenbrüder beim Schießen auf den Holzvogel durchsetzen und wurde so neue Sebastianus-Königin.

Siegerehrung Sebastianus 2016

 

Zwölf Vereinsmeister-Auszeichnungen zur Adventsfeier

1_Gold

Nicht der Nikolaus, sondern Heinz Krampf, Vorstand Sportschützen, konnte am 06.12. anlässlich der Adventfeier 12 Schützenschwestern, -Brüder und Jugendliche die Vereinsmeisterschafts-Urkunde 2015 und goldene Nadel übergeben. Weitere 19 Teilnehmer erhielten ihre Urkunde, sowie silberne, bzw. bronzene Nadel.

Die zwölf Vereinsmeister 2015 sind:

Luftpistole Heribert Widmer 252 Ringe, Sportpistole Helmut Perkow 252 Ringe,

Luftgewehr aufgelegt ((Altersklasse) Rudi Bergerhausen 279 Ringe, Luftgewehr aufgelegt (Senioren) Heinz Krampf 295 Ringe, Kleinkaliber aufgelegt (Altersklasse) Klaus-Udo Jaeger 287 Ringe, Kleinkaliber aufgelegt (Senioren) Roswitha Krampf 273 Ringe, Luftgewehr angestrichen Klaus Wesling 194 Ringe, Kleinkaliber angestrichen Paul Braun 173 Ringe,

Bambini Skatt-Anlage Niclas Warne 80,8 Ringe, Bambini bester Schuss Skat-Anlage Niclas Warne 10,2 Ringe, Schüler Luftgewehr stehend aufgelegt Jan Tenorth 111 Ringe, bester Teilnehmer Luftgewehr/Luftpistole Erwachsene Rudi Bergerhausen Teiler 45,3 .

Diese Auszeichnung war eingebunden in die gut vorbereitete Adventsfeier und von den Schützendamen gebastelte kreative Tischdekoration. Gebäckvielfalt, Stollen und andere Süßigkeitsvarianten gab es reichlich. Das Thekenteam stellte die Bruderschaft, den Service in gutgewohnter Weise die Schützendamen.

Besonders wurde die Stimmung durch die musikalische Darbietung mit Gesang von Heinz Schnitzler vom Männergesangverein, Lechenich. Er wurde am Klavier begleitet, von Theo Balkhausen.

Die Schützenkinder hatten mit Doris Buchbinder für ihre Liederaufführungen fleißig geübt. Anschließend kam der Nikolaus, in Person von Ehrenpräses Wilhelm Hösen, der die Kinder beschenkte. Der Nikolaus würdigte die Leistungen von unserem Diözesankönig Köln, Thomas Gau, der mit seiner Ehefrau Nicole auf die Bühne gebeten wurde.

Den Abschluss machte die Tombola. Präsident Mathias Buchbinder gab bekannt, dass der Überschuss von dem Lechenicher Entenrennen, der Lechenicher Tafel zugute kommt.

Die Vereinmeister 2015 Hauptfoto

Schüler (Medium)                          Gäste+Mitglieder (Medium)

Nikolaus mit Diözesankönig, Köln und Ehefrau Nicole (Medium)                          H. Schnitzler, Theo Balkhausen (Medium)

Kinder-Chor mit Doris Buchbinder u. Nikolaus

 

 

König der Könige bei der Ehrengarde

Die Ehrengarde der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich ermittelte beim Novembertreffen im Schießwettbewerb aller Könige, die noch in der Ehrengarde aktiv sind, den „König der Könige“.

In diesem Jahr gewann der amtierende König der Ehrengarde Michael Wilhelms den Titel mit dem 48sten Schuss auf den Holzvogel und sicherte sich damit den Wanderpokal.

Für die Damen der Ehrengardemitglieder wurde auch ein Pokalschießen eingeführt, das ebenfalls beim Novembertreffen stattfindet. Hierzu wurde ein Wanderpokal, gestiftet von der ehemaligen Kinderprinzessin Julia Beyenburg, bereitgestellt. In diesem Jahr setzte sich erstmals Bärbel Bley, die mit 3 Schuss auf eine Scheibe 25 Ringe erzielte, als Pokalsiegerin durch.

Beide Pokale wurden bei der Siegerehrung vom Ehrengardeführer Jürgen Loevenich überreicht.

Die Ehrengarde blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Neben den monatlichen Treffen und dem bereits zur Tradition gewordenen karnevalistischen Abend der Ehrengarde wurde eine Stadtführung durch die historische Stadt Lechenich unternommen, die mit einem Grillabend in der „Öbelsmühle“ endete. Im Sommer veranstalteten wir einen Ruderwettstreit mit den Damen des Frauenchores Lechenich, im Herbst besichtigten wir den Regierungsbunker in Bad Neuenahr/Ahrweiler. Dieser Treff- und Veranstaltungsmix soll auch in Zukunft fortgesetzt werden.

EG 2015.11.06
Pokalsiegerin Bärbel Bley und König der Könige Michael Wilhelms

 

Große Akzeptanz für 15. Lechenicher Entenrennen mit Malwettbewerb

Die Kombination von Entenrennen und Malwettbewerb mit Entenmotiven, sowie Luftballons mit Entenmotiven, hat mit der Steigerung der Teilnehmer durch Losverkäufe und Bilder sich als neue Idee bei der St. Sebastianus Schützenbruderschaft, Lechenich bewährt.

Pünktlich um 15:00 Uhr erfolgte der Start von 1055 „ausgeruhten Enten“ an der RKG-Brücke, hier wurden bereits viele Luftballons an die zuschauenden Kinder verteilt. An der ersten Brücke ging eine Ente, gefischt vom neuen Diözesankönig Köln, Thomas Gau, als Sponsorpreis ins Netz.   Deutlich mehr Zuschauer als im vergangenen Jahr, verfolgten das spannende Rennen, kommentiert von Peter Scheitza. Beim Zieleinlauf versammelte sich ebenfalls eine große Zahl von Zuschauern.

Bereits ab 11:00 Uhr sammelte Daniel Sparviero, Jungschützenmeister, mit Yvonne Rütt die 30 abgegebenen Bilder ein. Bis 14:00 Uhr erfolgte die Ermittlung der Gewinner.  Beeindruckend waren die Bilder in ihrer Qualität und Kreativität.

Um 17:00 Uhr begann Präsident Mathias Buchbinder mit der Siegerehrung. Die Preisverleihung im Malwettbewerb übernahmen Daniel Sparviero und Yvonne Rütt. Der erste Preis im Malwettbewerb ging an den 7jährigen Rafael Vega-Vargas, der zweite Preis an den 8jährigen Leon Goschling, der dritte Preis an die 3jährige Lenny Spölgen. Alle weiteren Teilnehmer erhielten zum Dank noch Süßigkeiten für ihre Bildabgabe.

Anschließend wurden die Gewinner des Entenrennens ermittelt. Den ersten Preis, mit 200,- Euro, gewann die Schülerin Lotta Wallraf. Auch die letzte Ente beim Zieleinlauf wurde mit einem Preis ausgezeichnet.

Der Biergarten, in dieser Saison letztmalig geöffnet, war auch wegen des schönen Wetters gut besucht. Kaffee und Kuchen von den Schützendamen und Gegrilltes vom Schützen-Grillteam fanden reichlich Abnehmer.

Der Malwettbewerb wird kommendes Jahr fortgesetzt und ein Beitrag in der Jugendarbeit sein.  Das Siegerbild wird im kommenden Jahr als Motiv für die Einladung eingesetzt.

Dank vier Sponsoren aus dem Bruderschafts- und Geschäftsbereich, konnten die insgesamt 18 Preise und Luftballons finanziert werden. Der Veranstaltungsüberschuss geht hälftig in die Jugendarbeit und für einen sozialen Zweck.

Sponsoren:
Thomas Gau, Elschenbroich-Gala-Bau, Lechenich Vorstand in der Bruderschaft
Armin Maurer, Lechenich, Vorstand in der Bruderschaft
Udo Röbkes, Bauunternehmung Erftstadt-Dirmerzheim
Michaela und Manfred Busch, Lechenich, Privatspende
Es wäre wünschenswert, wenn uns weitere Sponsoren ihr Interesse mitteilen. Siehe Schützeninternet in Rubrik Sponsoren ,Ansprechpartner Thomas Gau.

IMG_2489 (Medium)  IMG_2502 (Medium)  IMG_2531 (Medium)

IMG_2537 (Medium)  IMG_2552 (Medium)  IMG_2563 (Medium)

IMG_2573 (Medium)  IMG_2570 (Medium)  IMG_2567 (Medium)

 

 

Ein weiterer Königstitel für Thomas Gau als Diözesankönig

Erstmals seit 1964, nach Theo Schwegeler, holte Thomas Gau für sich und die St. Sebastianus Schützenbruderschaft, Lechenich e. V. den Titel des „Diözesankönigs“ der Diozöse (Bistum Köln).

Der Wettbewerb fand am vergangenen Wochenende beim Bundesschießen während des 73. Bundesfestes in Büttgen statt. Thomas Gau hatte sich als Bezirkskönig des Bezirksverbandes Erftstadt für die Wettbewerbsteilnahme zum Bundeskönig und Diözesankönig qualifiziert.

Insgesamt traten 109 Schützenbrüder und –Schwestern zu dem Wettbewerb für den Bundeskönig an, davon 32 Teilnehmer aus Köln. Mit 28 Ringen sicherte sich Thomas Gau den Titel „Diözesankönig“. Das ist neben dem Bundeskönig (mit 29 Ringen), für das Bistum Köln der zweithöchste Titel, den man im sportlichen Schießwettbewerb durch Können, Training und Talent erreichen kann. Dies ist ein großartiger Erfolg.

Thomas Gau ist seit diesem Jahr auch im Vorstand der Schützenbruderschaft, Lechenich.

Neuss 28

Neuss 22

 

 

18. Europäisches Schützenfest 28.-30.08.2015 in Peine

Mit 70 Reiseteilnehmern, davon 30 uniformierte Schützen-Schwestern und –Brüder, war unsere Bruderschaft in Peine gut vertreten. Veranstalter war die EGS (Europäische Gemeinschaft Historischer Schützen)

Mit einem großen Reisebus startete die Teilnehmergruppe vom Schützenparkplatz. Gute Laune, beste Stimmung und eine gelungene Organisation des Veranstalters sorgten ein abwechslungsreiches Programm. Das Europäische Schützenfest findet in Abständen von drei Jahren statt – unsere Bruderschaft ist dann wieder dabei.

ESF1

ESF2                                                                ESF3

ESF5                                                                ESF4

 

 

Thomas Gau, Lechenicher Schützenkönig ist auch Bezirkskönig 2015

Das jährliche Bezirkskönigsschießen fand am 08.08. bei der St. Hubertus Schützenbruderschaft, Kierdorf statt.
Der amtierende Schützenkönig der Lechenicher St. Sebastianus Schützenbruderschaft, bewies auch hier seine Treffsicherheit. Unter acht Teilnehmern hatte er mit 23 Ringen das beste Ergebnis. Nach 14 Jahren holte er für die St. Sebastianus Schützenbruderschaft  den Titel als Bezirkskönig nach Lechenich und wurde von den Lechenicher Begleitern mit Jubel empfangen.
Nach der Übergabe der Königskette erfolgte eine kleine Feier im Lechenicher Biergarten.

SONY DSC

SONY DSC

 

 

65 Jahre in unserer Bruderschaft Bernhard Kerp

Unser Schützenbruder Bernhard Kerp, 79 Jahre, ist seit 1950, somit 65 Jahre in unserer Bruderschaft Mitglied. Obwohl er zwischenzeitlich in Köln wohnt, nimmt er reghaft an unserem Schützenleben teil.

Seit 2005 ist er Oberst, war 1983 Schützenkönig. Die weiteren Königstitel sind Ordenskönig und Sebastianus-König. Weiterhin war er u.a. Zugführer 1. Zug und ist bis heute Beisitzer im Vorstand.

Auch die Zahl seiner Auszeichnungen ist groß. In 2010 erhielt er das Schulterband mit Stern zum SEK als besondere Auszeichnung.

Bernhard Kerp hat sich mit seinem langjährigen Engagement für die Bruderschaft verdient gemacht.

Präsident, Vorstand und alle Schützen-Schwestern und –Brüder beglückwünschen zu diesem Anlass und wünschen ihm noch viele Jahre gemeinsames Bruderschaftsleben.

P1020194 (Andere)

 

 

Frauenchor gewinnt souverän Spaß – Ruderwettbewerb

Nachdem am Dienstagabend noch einmal ausgiebig trainiert wurde, stellten sich am Mittwoch, 15. 07. 2015 vier Gruppen in Rudervierern dem Wettbewerb auf dem Otto-Maigler-See, Veranstaltungsort Vereinsgelände Rudergesellschaft Hürth e.V.

Der Coach Richard Hensengerd, von der Rudergesellschaft stellte junge Damen aus dem Ruderclub als Steuerfrauen zur Verfügung, um sicherzustellen, dass das Ziel auch erreicht wird. Er selbst organisierte den Start und Zieleinlauf und gab während des Rennens aus seinem Motorboot Korrekturhinweise. Mitten auf dem See erfolgte der Start über eine Ruderstrecke von 500 Metern.

Beim Zieleinlauf hatte Boot Nr. 2 (Marika Ambrus, Susanne Müller, Ulli Dönig, Sabine Weber) die Nase vorn, gefolgt von Boot Nr. 3 (Stefanie Breuer, Nadine Meyer, Bettina Hänel, Angelika Loevenich). Die Ehrengarde-Boote landeten auf Platz 3 mit Boot Nr. 4 (Jens Schnitzler, Peter Chroboczek, Jürgen Loevenich – der vierte war kurzfristig verhindert). Das Boot Nr. 1 (Michael Sachs, Johannes Meyer, Richard Altenkirch, Mike Schmid), fuhr als letztes Boot durchs Ziel.

Dass die Frauenchordamen den Sieg unter sich ausmachten, lag nicht nur an dem sportlich schicken Outfit, sondern auch an dem Sangesrhythmus, den sie auf das Rudern übertrugen.

Ca. 120 Mitglieder und interessierte Gäste feuerten ihre Boote vom Land aus an, sparten nicht mit Komplimenten an die Wettbewerbsteilnehmer und jubelten als das Siegerboot durch die fiktive Ziellinie fuhr.

Auch die Logistik funktionierte bestens, die Schützenbruderschaft Lechenich stellte ausreichend Sitzgarnituren zur Verfügung, der Frauenchor sorgte für ein vielfältiges kaltes Buffet, sodass eine Biergartenatmosphäre mit Seeblick entstand.

Angelika Loevenich bedankte sich bei den Unterstützern/innen des Hürther Ruderclubs und übergab eine Spende als Beitrag für deren sportliche Aktivitäten.

Diese Spaßveranstaltung besonderer Art, beweist, dass gute Ideen ankommen und lange in guter Erinnerung bleiben.

IMG_2419                                                    Damen und Herren Anlegestelle (Andere)

Damen und Herren auf See (Andere)                                                    IMG_2402

 

 

Fronleichnams-Prozession / Bürgerfest 04.06.2015

Unsere Bruderschaft war wiederum mit den uniformierten Schützenbrüdern / -Schwestern und Jugendlichen bei der Fronleichnams-Prozession in angemessener Teilnehmerzahl vertreten. Gemeinsam mit der TC-Gloria und der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Herrig, ging es von St. Kilian zum Bonner Tor und Marktplatz.
Sie wurden dort von Lothar Marschalleck, Vorsitzender der Bürgergesellschaft, empfangen begrüßt und mit einer Umtrunksspende belohnt.
Schon seit 11:00 Uhr waren die Schützendamen und das Service-Team im Schützen-Partyzelt um Kaffee, Kuchen in vielfältigem Angebot zu verkaufen.
Trotz hoher Wettertemperaturen war wieder einmal die Erbsensuppe mit Würstchen ein begehrtes Angebot.
Dem Dank des Präsidenten an alle Helfer und Mitwirkenden Folgte dann das gemütliche Beisammensein. Die Nachberichterstattung in der Presse würdigte ebenfalls den Einsatz unserer Schützenbruderschaft.

IMG_2235 (Andere)                                                        IMG_2246 (Andere)

IMG_2217 (Andere)                                                        IMG_2250 (Andere)

 

 

FireStats icon Powered by FireStats