Rückblick Schützenfest

2022

Präsident Bernd Schwärtzel wird mit dem 191. Schuss neuer Schützenkönig

Kaum auszuhalten war die Spannung am Schützenfestmontag auf der Anlage der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich als sich die insgesamt vier Königsaspiranten um den Titel des Schützenkönigs duellierten.

Das Glück war letztendlich mit Präsident Bernd Schwärtzel, der den Vogel mit dem 191. Schuss von der Stange holte. Er wird in seinem Königsjahr von Lebensgefährtin Gabriele Leifer begleitet.

Neuer Ordenskönig der Bruderschaft wurde Wolfgang Langer. Den Titel des Königs der Ehrengarde errang Karl Gey. Bei den Jugendlichen wurde Mirco Weitz neuer Jungschützenkönig, Jonas Bußhaus neuer Schülerkönig und Dajana Warné neue Bambinikönigin.

Die Ehrung der neuen Majestäten vollzog am Abend der ehemalige Präsident der Bruderschaft Mathias Buchbinder, der im Rahmen des Frühkonzertes zum neuen Ehrenpräsidenten ernannt wurde. Mit dem Titel Ehrenschriftführer wurde Dirk Beyenburg ausgezeichnet. Beide haben sich jahrzehntelang für die Bruderschaft und deren Werte und Traditionen eingesetzt. Ebenfalls wurden während des Frühkonzertes verdiente Schützenschwestern und Brüder befördert und ausgezeichnet, sowie die Jubilare für ihre langjährige Treue zur Bruderschaft geehrt.

Einen großen Höhepunkt des Festes stellte der Festzug am Sonntagnachmittag dar. An dem nahmen neben den befreundeten Bruderschaften aus Erftstadt, Frechen und Gemünd auch eine Abordnung der Schützenkompanie Sarntal (Südtirol) teil.

Eingeläutet wurde das Schützenfest durch ein Mitsingkonzert der Band „Poiema“, die den Besucherinnen und Besuchern bereits am Freitagabend ordentlich einheizte.

2021

Nicht-Schützenfest in Lechenich

Traditionsgemäß findet normalerweise am zweiten Wochenende im Juli das Schützenfest in Lechenich statt, welches sich am Gedenktag des Hl. Kilian, Pfarrpatron der katholischen Kirche in Lechenich, am 08. Juli orientiert. Nun blickt die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich schon auf ihr zweites Nicht-Schützenfest-Wochenende zurück. Dieses wurde bereits am Freitag mit der Öffnung des Biergartens eingeläutet, welcher auch am Sonntag im Anschluss an die Hl. Messe, welche auf dem Schützenplatz stattfand, zum Verweilen einlud. Für den Samstagabend hatte Schützenkönig Dirk Wilhelm sich eine ganz besondere Aufmerksamkeit einfallen lassen. Insgesamt 416 Kilometer legte er mit dem Auto zurück, um 74 Schützenhaushalte mit einer Überraschung auszustatten, deren Inhalt seinen Schützenschwestern und Schützenbrüdern den schützenfreien Samstagabend verschönern sollte. Dabei führte sein Weg bis in die tiefste Eifel nach Olzheim. Es handelte sich um eine do-it-yourself-bowle bestehend aus Wein, Sekt und Ananas nebst Grußschreiben seiner Majestät. Auch Bürgermeisterin Weitzel und Präses Pastor Kippels durften sich über diese Aufmerksamkeit freuen. Am Montag trafen sich einige Schützen noch zum gemeinsamen Frühstück auf dem Schützenplatz und ließen das Nicht-Schützenfest ausklingen.

2019

Dirk Wilhelm ist neuer Schützenkönig von Lechenich

Am Montagnachmittag wurden nach dem kleinen Festzug durch die Altstadt von Lechenich die neuen Majestäten der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich auf dem Hochstand ausgeschossen. Neuer Schützenkönig wurde mit dem 130. Schuss Dirk Wilhelm, der in diesem Jahr seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft feiert und das Amt des Hauptmannes bekleidet.

Neuer Ordenskönig wurde Bernhard Kerp, der sich nun bereits zum Dritten Mal über diese Königswürde freuen durfte. Nach einem sehr spannenden Kampf konnt Heinz Pitten den Vogel von der Stange holen und wurde neuer König der Ehrengarde. Im Jugendbereich konnte sich Marcel Weitz als neuer Jungschützenkönig und Leon Speckamp als neuer Schülerkönig durchsetzen. Bereits 14 Tage vor Schützenfest wurde im Rahmen des Kinder- und Jugendtrainigs der neue Bambinikönig auf einer elektronischen Schießanlage ermittelt. Hier konnte sich Jonas Bußhaus gegen seine Mitstreiter durchsetzen und wurde neuer Bambinikönig der Bruderschaft.

Nach der Ermittlung aller Könige, wurde der neue Schützenkönig zusammen mit seiner Ehefrau Kathi zuhause abgeholt und zum Historischen Rathaus der Stadt begleitet. Dort wurden die neuen Majestäten geehrt und der Große Zapfenstreich fand statt. Erstmalig fand der Krönungsball bereits um 20.30 Uhr im Festzelt statt. Die „Rutbaach-Fanfahre 1985 e.V.“, die Regimentskapelle der Lechenicher Stadtgarde, unter Leitung von Dirk Eschweiler hatten sich bereits im Festzelt eingefunden um den neuen Schützenkönig Dirk Wilhelm, der Gründungsmitglieder und General der Lechenicher Stadtgarde ist, mit einem halbstündigen Konzert zu überraschen. Mit Blick auf den Krönungsball sagte Schützenkönig Dirk Wilhelm: „Für mich war der Abend legendär!“

Insgesamt blickt die Bruderschaft auf ein gelungenes und gut besuchtes Schützenfest 2019 zurück, so Präsident Mathias Buchbinder. Bereits am Samstag wurde der amtierende Schützenkönig Frank zuhause abgeholt und zum Rathaus begleitet, wo er sich zusammen mit allen anderen Königen ins Goldene Buch der Stadt eintragen durfte. Beim anschließenden Königsball im Festzelt wurde bis in die frühen Morgenstunden zur Musik der Coverband „Klangstadt“ ausgiebig getanzt und gefeiert. Am Sonntag begann man den Tag gemeinsam mit einem feierlichen Gottesdienst im Festzelt, welcher von Präses Hans-Peter Kippels zelebriert wurde. Der Schlusssegen wurde nach einer kurzen Prozession im Pfarrzentrum von St. Kilian gespendet. Am Nachmittag fand der große Festumzug bei herrlichem Wetter zu Ehren der Könige mit Vorbeimarsch am Haus Kretz statt. Beim anschließenden Preisvogelschießen auf dem Schützenplatz klang der Tag gemütlich aus. Der Montagmorgen begann traditionell mit dem Besuch der Hl. Messe, die aufgrund der Renovierung von St. Kilian wieder im Festzelt stattfand. Beim darauffolgenden Frühkonzert wurden die Jubilare der Bruderschaft geehrte und einige Schützen befördert und ausgezeichnet.